Redaktionsbewertung

Einbetten Skat Download

Userurteil

Sicherheits-Check

Kategorie:
Lizenz:
Hersteller:
Sprache:
 
System:
Win 95/98/Me/NT/2000/XP/Vista
Dateigröße:
14,19 MB
Aktualisiert:
09.04.2013

Skat Testbericht

Jan Schultze von Jan Schultze
Das klassische Kneipenspiel für den Rechner.

Funktionen

  • Skatspiel gegen virtuelle Gegner
  • Übungseinheiten und Turnierkämpfe
Es gibt sie nahezu überall in Deutschland, sie finden regelmäßig statt und sie sorgen zumeist für verärgerte oder hoch erfreute Gesichter – Skatrunden. Skat ist und bleibt der Volkssport unter den Kartenspielen, es gibt inzwischen mehr als 1600 Skatvereine in Deutschland und die Zahl der Turniere lässt sich kaum noch überblicken.

Wer blutiger Anfänger ist, wird lange brauchen, bis er die vielschichtigen Regeln rund ums Stechen, Ramschen und Reizen verstanden und verinnerlicht hat, wer als Profi spielt, findet immer wieder neue interessante Herausforderungen. Wer jedoch gerade keine Skatrunde in seinem Umfeld verfügbar hat, weicht am besten auf den virtuellen Spieltisch aus.

Und damit wären wir bei diesem Spiel, das sich dann auch so nennt, was es halt ist: Skat. Die beiden Freunde, die da mitmachen, heißen Speedy und Jerry, entpuppen sich als zwei Mäuse mit schelmischem Dauergrinsen, aber zugleich auch als souveräne Spielteilnehmer, die das Skatspiel perfekt beherrschen. Dazu sind sie lernfähig, denn je nach der Spielweise, die der User an den Tag legt, werden diese Gegner zunehmend unberechenbarer und ändern spontan ihre Strategie.

In den „Darstellungen“ bekommt der User Spielkonten und Punkteverlauf angezeigt, und wenn man schnelle Erfolgserlebnisse braucht, gegebenenfalls auch das Blatt der Mitspieler. Es müssen übrigens nicht die beiden albernen Tiere sein, gegen die man hier antritt, nach Wunsch lassen sich auch die Profilbilder von realen (Skat-)Freunden hochladen und verwenden, dazu kann man auch das 3D-Kneipenambiente variabel durch ein Palmenstrandpanorama oder eine Berglandschaft ersetzen, siehe „Optionen“.

Zum Testen kann man ein paar Übungseinheiten absolvieren, die Vollversion kostet 14 Euro. Übrigens: Skat gibt es auch für iPhone, iPad und für Mac.
Fazit: Da lohnt sich doch mal das Geld: Hier wird leidenschaftlich virtuell Skat gespielt. Anfängern hilft es bei den ersten Schritten in die Welt des Skats, ehe sie sich bei ihren Freunden blamieren, Fortgeschrittene finden einen netten Freizeitspaß, der sie im Training hält. Letztere sollten jedoch dennoch nicht mit allzu hohen Ansprüchen an diese Game-Variante herangehen.

Pro

  • Anpassbare Grafik
  • Realistische Spielzüge
  • Gegner passen sich der eigenen Spielweise an

Contra

  • Für Profis streckenweise langweilig, da viele Züge vorhersehbar
  •  
  •  

Kommentare

Leider sind Sie momentan nicht eingeloggt, um die Kommentare schreiben zu können!
Haben Sie bereits einen pro.de Account? Dann können Sie sich hier anmelden.

Login

Oder werden Sie kostenlos Mitglied bei pro.de:

Registrierung

Artikel verlinken

  • URL
  • LINKCODE [HTML]
  • LINKCODE [BBCODE]

Treiber veraltet